Leverkusener Literaturgespräche
Förderverein aktiv, Neues aus der Stadtbibliothek, Veranstaltungen

Leverkusener Literaturgespräche: Was Kinder lesen wollen – oder sollen?

Die „Leverkusener Literaturgespräche“ gehen in die zweite Runde: An vier Abenden bitten Mitglieder der Kölner Autorengruppe Faust Schriftstellerinnen und Schriftsteller zum Gespräch über „die seltsame Kunst des Bücherschreibens“. Zum Auftakt am Donnerstag, 8. November 2018, um 19:00 Uhr, in der Hauptstelle der Stadtbibliothek Leverkusen in Wiesdorf, lädt Margit Hähner den Leverkusener Kinder- und Jugendbuchautor Christian Linker ein, gemeinsam die Frage zu erörtern: „Was wollen Kinder eigentlich lesen?“

Dabei soll die Frage, was Kinder und Jugendliche nach Auffassung von Pädagogen oder Eltern denn wohl am besten lesen sollten, nicht außer Acht gelassen werden.

Christian Linker hat katholische Theologie studiert, seine Bücher sind mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet. Er hat zwei Schreibschulen des Fördervereins in der Stadtbibliothek Leverkusen geleitet. Zuletzt erschien von ihm der Kurzroman SCRIPTKID bei dtv. Zur Webseite von Christian Linker

Margit Hähner ist Kölner Autorin mit Leverkusener Wurzeln. Sie ist Mitglied im PEN-Club und sitzt in der Jury „Kinder- und Jugendaufnahmen“ beim Preis der deutschen Schallplattenkritik. Zuletzt erschien von ihr der Roman „Spielball der Götter“ im Gmeiner Verlag. Zur Webseite von Margit Hähner

Weitere Termine der Leverkusener Literaturgespräche, jeweils donnerstags um 19:00 Uhr in der Hauptstelle der Stadtbibliothek im Zentrum von Leverkusen, Eingang über die Rathaus-Galerie: 

Do, 13. Dezember 2018, 19:00 Uhr:

Polizisten und ‚ihre‘ Leichen

Regina Schleheck spricht mit dem Kriminalkommissar und -autor Klaus Stickelbroek

+
Do, 14. März 2019, 19:00 Uhr:

Ach die Männer! Ach die Frauen! Ach die Liebe!

Thomas Geduhn im Gespräch mit der Autorin Margit Hähner

+
Do, 16. Mai 2019, 19:00 Uhr:

Schreiben im Blindflug

Nicol Goudarzi im Gespräch mit der blinden Autorin Pilar Baumeister

Die Leverkusener Literaturgespräche werden von der Stadtbibliothek und dem Förderverein Literatur in Leverkusen e. V. ausgerichtet.

Advertisements
Standard
Science Fiction-Autor Robert Corvus
Neues aus der Stadtbibliothek, Veranstaltungen

Sehnsuchtsort Zukunft: Robert Corvus entwirft ein „Europia“

Die Leverkusener Literaturgespräche gehen am Donnerstag, 16. November 2017, 19.00 Uhr, bereits in die dritte Runde – Regina Schleheck und Gast Robert Corvus wenden dann in der Hauptstelle der Stadtbibliothek Leverkusen ihren Blick in die Zukunft. Und natürlich haben sie spannende Fragen an die Zukunft, die sie mit den Mitteln der Literatur zu beantworten versuchen: Führen uns die kommenden Jahrzehnte in das gelobte Land oder in ein dunkles Zeitalter? Werden wir unseren Träumen zu den Sternen folgen? Bringt das Ende der Erwerbsarbeit Luxus oder Elend? Wird menschliches Leben künftig in Reagenzgläsern beginnen – und nach dem Sieg über das Altern ewig währen? Werden unsere Enkel Weltbürger sein oder die Fahnen von Splitterstaaten schwenken? Dürfen Sie sich ein Parlament wählen, wird ein Diktator über Sie entscheiden – oder gar ein Supercomputer?

Robert Corvus ist Wirtschaftsinformatiker und war als Strategieberater für international agierende Konzerne tätig. Inzwischen ist er hauptberuflich Schriftsteller mit Schwerpunkt in der Literatur der Zukunft: Science Fiction. Nach Leverkusen bringt er eine politische SciFi-Kurzgeschichte mit dem Titel „Europia“ mit, außerdem hat er einige spannende Visionen im Notizblock.

Regina Schleheck ist vielfach ausgezeichnete Schriftstellerin, unter anderem im Genre SciFi, und Mitglied der Autorengruppe FAUST. Im letzten Jahr erschien von ihr im Ifub-Verlag ein Phantastischer Erzählband. 

Der Förderverein Literatur in Leverkusen bietet eine kleine, aber feine Auswahl an Weinen und alkoholfreien Getränken. Wir freuen uns auf Sie!

 

 

Standard